IPM 2017

Trendtreffpunkt FDF-Florist-Eventcenter in Halle 1 A

Auch dieses Jahr ist die IPM 2017 Ausgangspunkt vieler Inspiration. Der  FDF-Bundesverband  zeigt auf Basis der BBH-Trendforschung  floristische Interpretationen der Blumenbüro Trends 2017.

„Energise“: Interieur als Ausdruck für Vitalität und Ausgeglichenheit
Im Trend „Energise“ ist der Name Programm: Anregende Farben und Formen verwandeln den Wohnraum in einen motivierenden Ort, der neue Energie und Lebensfreude verleiht. Die Raumkomposition ist eine sportliche Mischung aus großzügigen Farbflächen und Momenten der Ruhe. Die zum Trend passenden Zimmerpflanzen und Blumen dienen als elementare Quelle für Lebenskraft und fungieren als Lufterfrischer und Belohnung.  Dynamisch, energiegeladen, fit – diese Attribute spiegeln den Trend wider. Satte Farben und Kontraste übertragen ihre positive Ausstrahlung auf den Betrachter. Der geradlinige Trend aus grafischen Elementen, Netzstrukturen und starken Farbkontrasten wird durch spielerische Elemente und Rundungen unterbrochen. Das satte Blattgrün exotischer Pflanzen und intensive Blüten sorgen für Ausgleich und Entspannung. Nichts ist überladen, das Raumkonzept ist stimmig und geordnet. Damit wird das Zuhause im Trend „Energise“ zur perfekten Mischung aus luxuriösem Privat-Spa und Trainings-Arena. 

„Equalise“: Verschmelzung von Maskulinität und Femininität
„Equalise“ steht für die Emanzipation des Interieurs durch die harmonische Verbindung von maskulinen und femininen Gegensätzen. Pflanzen und Blumen geben als essentieller Bestandteil die wichtigsten Impulse für die Raumgestaltung. Der Trend „Equalise“ verkörpert eine neue emanzipierte Realität. Das bedeutet, dass das Interieur mit sowohl maskulin als auch feminin anmutenden Gegenständen eingerichtet wird, wobei jedem Stück die gleiche Relevanz zugeschrieben wird. Eine Kombination aus runden und klaren Formen stellt gar die ultimative Verschmelzung der beiden Geschlechter dar. Harte und klare maskuline Formen werden in romantischen Farben wie Violett, Rosa oder Pink gehalten. Andersrum fügen sich weiche, runde und elegante weibliche Formen mit sachlichen Farben wie Grau, Blau und Schwarz oder auch Metallic-Tönen zusammen. Die Balance zwischen beiden Stilen kommt auch bei den verwendeten Mustern zum Ausdruck: Dekorative Tapeten mit Blumenprint bilden eine harmonische Verbindung mit minimalistischen und grafisch anmutenden Dessins wie kleinen Kästchen, Linien oder Kreisen. Die Begrünung wird zunehmend als ein wesentlicher Teil des Interieurs gesehen, um eine lebendige Harmonie mit Möbeln und Accessoires zu schaffen. Als Wanddekoration werden die botanischen und floralen Elemente natürlicher Teil der Tapete. In die Möbelstücke integrierte Töpfe oder Vasen erwecken den Eindruck, als wäre das Möbelstück in erster Linie für die Pflanze oder Blume konzipiert. 

 „Harmonise“: Das Zuhause als Biotop
Die Welt verliert zunehmend an Transparenz, deshalb wächst das Bedürfnis nach Wahrheit und Sicherheit. In einer komplexen Welt vertrauen Menschen auf ihren inneren Kompass und nutzen ihre Sinne, um sich zurechtzufinden. Das Bewusstsein für die Umgebung und die Faszination für die Natur wachsen. Der Trend „Harmonise“ nimmt dies als Ausgangspunkt für ein lebendiges und grünes Interieur. Die Menschen vertrauen immer mehr auf ihre eigenen Instinkte, um Geborgenheit in einer unübersichtlichen Welt zu schaffen. Sicherheit finden sie in der Natur. Im Trend „Harmonise“ wird einem lebendigen und grünen Innenbereich deshalb viel Bedeutung beigemessen. So wird die Natur mit Mini-Gärten und kleinen Eco-Systemen zur Schau gestellt und Pflanzen und Blumen in gläsernen Flaschen und Vasen platziert, sodass ihr Wachstum und ihre Entwicklung beobachtet werden kann. Zu der natürlichen Gestaltung passen verschiedene organische Materialien, die miteinander kombiniert werden und Kontraste bilden. Orte der Entspannung werden mit lebendigen, getrockneten und versteinerten Elementen versehen und dekoriert. Sie werden mit persönlichen Ritualen verbunden, um zur Ruhe zu kommen und Schlechtes auszublenden. Die Stimulation der Sinne mithilfe von Formen, Düften und Farben spielt im „Harmonise“-Trend eine große Rolle. Organische und unregelmäßige, asymmetrische Formen regen die Fantasie an. Die Farbe Grün ist dabei zentral und wird mit hellen Gelbtönen und Akzente aus Rosa und Lila ergänzt.

„Rebel“: Interieur ohne Regeln und Grenzen
Der farbenfrohe Trend „Rebel“ ist 2017 das Interieur-Ventil für Tristessen im Alltag. Während das tägliche Leben häufig von Vorschriften und To-Dos getaktet wird, kennt das Zuhause keine Regeln oder Grenzen: Intensive Farben, ein abstrakter Mustermix und die Kombination verschiedenster Blumen und Pflanzen in unerwarteter Erscheinung bestimmen diesen Trend, der spielerisch für Ausgleich sorgt. Nichts ist richtig oder falsch, alles ist erlaubt. Witzige und natürliche Formen werden wild kombiniert, Konventionen und räumliche Grenzen überwunden. Grobe, unbearbeitete Materialien stehen im Kontrast zu extravaganten Kunststoffen und filigranen, handgearbeiteten Materialien. Die durch skurrile Figuren und Objekte ergänzte, schrille Mischung ergibt ein stimmiges Raumkonzept, das zur ausgeglichenen Entspannung auf einer Spielwiese anregt. Die Farbkombinationen sind unkonventionell und bewegen sich  kreuz und quer in einem anregenden Spektrum warmer bis schriller Farben wie Pink, Orange, Feuerrot, Gelb, Türkis und Violett. Das exzentrische Potpourri der Farben, Formen und Muster des Trends „Rebel“ verstärken großzügig eingesetzte Pflanzen und Blumen, die den aufregenden Raum mit Leben füllen. Exotisch, farbenfroh und abwechslungsreich in ihrer Haptik ergänzen Blätter und Blüten die spielerische Mixtur und bringen dazu Licht und Frohsinn in ihre Umgebung. Echte Blüten und Pflanzen scheinen zudem mit floralen und botanischen Drucken auf Tapeten und Stoffen zu verschmelzen. 

Wer mehr wissen will findet im Florist-Eventcenter praktsiche Umsetzung, qualifizierte Gesprächspartner und anregende Gespräche.

Am Dienstag und Mittwoch, 24./25-01.2017 stehen:
Frank Teuber, Blumenbüro Marketingmanager Deutschland
Ivo van Orden, Blumenbüro Marketingmanager Niederlande
in der Zeit zwischen 16.00 Uhr und 16.30 Uhr für eine Trend-Diskussion am FDF-Meetingpoint zur Verfügung.