Flauschiges Blütenglück ganz im angesagten Samt-Trend – Alles auf Neustart im Frühjahr mit der Weide

Ob wuchernd, hängend oder strebsam in die Höhe wachsend – die Kätzchenweide zeigt sich als wandelbarer Gartenbewohner. Eine überraschende Bandbreite an Arten verwandelt im Frühjahr Garten, Terrasse und Balkon im Nu in eine wahre Baumschule. Kleine und große Exemplare reihen sich fröhlich in die grüne Gemeinschaft ein und bringen durch wechselnden Behang Vielfalt in jede Outdooroase.

Üppige Bäume, feine Sträucher verschiedener Größen oder gar Zwergformen – für jedes Fleckchen Draußenglück gibt es die passende Weide. Vielerorts bekannt und beliebt ist zum Beispiel die Kätzchenweide. Mit ihren flauschigen, silbergrauen Blüten verzaubert sie im Frühjahr erst den Menschen und dann eine Vielzahl von Insekten. Für Bienen stellt der süße Nektar der Kätzchen eine der ersten Nahrungsquellen des Jahres dar, weshalb diese Weidenart zum Jahresbeginn nicht nur den Garten zum Leben erweckt, sondern in vielen Bundesländern auch dem Naturschutz untersteht. Dekorative Zweige der vielseitig einsetzbaren Pflanze für die eigenen vier Wände sollten daher nur von privaten Weiden geschnitten oder im Fachgeschäft besorgt werden.

Durch das Frühjahr hindurch wechselt die Weide ihr samtiges Blütengewand und offenbart so eine weitere Besonderheit: Wie die meisten Weidenarten ist auch diese zweihäusig getrennt, was bedeutet, dass jeder Baum oder Strauch nur männliche oder weibliche Blüten trägt. Um welche Gattung es sich handelt, wird nach dem Aufblühen der grauen Kätzchen deutlich: Während die männlichen Kätzchen durch ihre gelben Staubgefäße erkennbar sind, bleiben die weiblichen Blüten zurückhaltend grün gefärbt. Besonders in Kombination mit bunten Töpfen in kontrastierenden Pastell- und Lachstönen kommt die Verwandlung der Weidenblüten und der Laubaustrieb frühlingshaft-schön zur Geltung.

Trotz der grazilen Anmutung der auch als Sal-Weide bezeichneten Gartenkätzchen, gehört sie zu den eher anspruchslosen Gehölzen. Zwar bevorzugt sie frische und feuchte Böden, die reich an Nährstoffen sind, jedoch kommt sie auch mit Sonne und entsprechend trockenere Böden sehr gut zurecht. Somit ist die die perfekte Pflanze für verschiedenste Standorte im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon. Für kleinere Outdoor-Oasen kann die zügig bis zu zehn Meter hoch wachsende Weide einfach zurückgeschnitten werden und bringt bei guter Pflege und regelmäßige Düngergaben Jahr um Jahr Frühjahrsfreuden in den Outdoor-Place-to-be.

Weitere Informationen und Pflegetipps zu charakterstarken Weiden und anderen Gartenpflanzen gibt es unter Pflanzenfreude.de und auf www.facebook.com/diepflanzenfreude.

Hochauflösendes Bildmaterial zur Weide gibt‘s unter folgendem Link: http://bit.ly/Weiden2018

Weitere Bilder und Informationen rund um Garten, Balkon und Terrasse finden Sie in der Datenbank „Gartenglück“ unter blumenbuero.newsroom.eu/gartenglueck.

Abdruck honorarfrei mit Angabe der Bildquelle „Pflanzenfreude.de“, Beleg erbeten.

Pressekontakt:

Zucker.Kommunikation GmbH

Team Pflanzenfreude.de

Torstraße 107, 10119 Berlin

Fon: 030 / 247 587-0, Fax: 030 / 247 587-77

Mail: garten@zucker-kommunikation.de

Web: www.zucker-kommunikation.de