ZIMMERPFLANZE DES MONATS FEBRUAR: DIE BECHERPRIMEL

Frühlingsgefühle mit der Becherprimel

Primeln sind mit ihren fröhlichen Farben als Winter- und Frühlingspflanzen bekannt. Ihr Name stammt vom Wort Primus  - „der Erste” ab. Als Vorboten des Frühlings sind sie ab Februar im Fachhandel erhältlich. Die aus Südost- und Ostasien stammende Becherprimel ist ein echtes Blühwunder: Anders als andere Primel-Arten blüht sie von Februar bis weit in den Sommer. 

Anfang des 19. Jahrhunderts kam die hübsche Zierpflanze nach Europa und eroberte mit ihrer attraktiven, ausdauernden Blüte im Nu das Herz der Pflanzenliebhaber. Die Becherprimel zeichnet sich durch ihr beeindruckendes Farbspektrum aus. Sie besticht durch violette, rote und teilweise weiße Blüten. Diese sind rundlich und gefächert und stehen in dichten Dolden zusammen. Je nach Sorte strahlen sie in kräftigen Farben oder bezaubern in zarten Pastelltöne. Die ausdauernde krautige Zierpflanze kann 30 Zentimetern hoch werden und ist damit die Idealbesetzung für die Fensterbank. 

Primel-Sortiment und Pflanzenqualität
Die meistverkauften Primeln gehören zur kompakten Primula Acaulis Gruppe. Bei der Becherprimel, Primula obconica, handelt es sich um eine andere Art. Die Blüten bilden halbkugelförmige Schirme, die auf einem hochaufragenden Stiel stehen. Alle Primel-Produzenten kultivieren heute Pflanzen der ‘Touch Me’-Serie, die kein Primin enthält, das bei empfindlichen Personen die Haut reizen kann. Eine weitere Art ist Primula malacoides, die als Etagenprimel bezeichnet wird. Topfgröße, Pflanzendurchmesser, Volumen der Pflanze, die Anzahl der Blütenknospen und deren Reife bestimmen die Pflanzenqualität. Auch eine gefällige Farbmischung in einer Palette kann den Abverkauf fördern. Viele Sorten werden aber farbsortiert angeboten. 

Pflege und Verwendung
Als echter Frühblüher fühlen sich Becherprimeln an einem hellen und nicht zu sonnigen Standort rundum wohl. Je kühler die Pflanze steht, desto länger blüht sie; ein Platz am Nordfenster bei 10 bis 20°C ist daher ideal. Sie möchte regelmäßig mit lauwarmen, kalkarmen Wasser gegossen werden, damit ihr Wurzelballen nicht austrocknet. In der Hauptblühphase von Februar bis April kann alle zwei Wochen gedüngt werden. Das Entfernen verwelkter Blüten fördert die Entwicklung neuer Knospen. Nach der Blüte kann die Primel in den Garten gepflanzt werden, um nach zwei Monaten erneut zu blühen.

Zimmerpflanze des Monats
Die Kampagne „Zimmerpflanze des Monats“ ist eine Initiative des Blumenbüros und wird kofinanziert von der Europäischen Union. Eine Jury aus Vertretern des Zierpflanzenbaus stellt monatlich eine Zimmerpflanze vor, deren Bekanntheitsgrad erhöht werden soll oder weil sie sich durch eine interessante Geschichte für den Titel qualifiziert. Weitere Informationen und Bilder auf Anfrage sowie im Newsroom: blumenbuero.newsroom.eu. Mehr über die Pflanze des Monats auf www.pflanzenfreude.de und Facebook: www.facebook.com/diepflanzenfreude