ZIMMERPFLANZE DES MONATS SEPTEMBER: FLEISCHFRESSENDE PFLANZEN

Fleischfressende Pflanzen – Bitte nicht füttern!

Im September steht im Rahmen der Kampagne Zimmerpflanze des Monats gleich eine ganze Pflanzengruppe im Mittelpunkt: Fleischfressende Pflanzen. Sie benötigen viel Licht und Wasser und sind ansonsten Selbstversorger.
Fleischfressende Pflanzen locken kleine Tiere – meist Insekten – an, fangen sie und verdauen sie ganz langsam. Man unterscheidet fünf Fallentypen, die Klebefallen, Klappfallen, Saugfallen, Fallgrubenfallen und Reusenfallen. Der jeweilige Name sagt schon aus, wie die Pflanzen ihre Nahrung fangen.
Fleischfressende Pflanzen - Sortiment und Pflanzenqualität
Es gibt eine Vielzahl fleischfressender Pflanzen. Bei uns heimisch sind nur etwa 15 Arten. Die bekanntesten Gattungen sind die Kannenpflanze Nepenthes, der Sonnentau Drosera, die Venusfliegenfalle Dionaea und die Trompetenpflanze Sarracenia. Die Pflanzenqualität wird meist durch die Topfgröße bestimmt. Je nach Art kann auch die Farbe, die Länge der Kannen (Nepenthes) oder Trompeten (Sarracenia) oder die Anzahl der Blätter (Dioneae) entscheidend für den Preis sein. Beim Kauf sollten die Pflanzen ausreichend feucht sein, da viele von ihnen Sumpfpflanzen sind. Auch in den Kannen oder Trompeten sollte etwas Wasser sein.
Pflege und Verwendung
Fleischfressende Pflanzen sind nicht schwer zu halten. Sie brauchen viel Licht und weiches Wasser, zum Beispiel möglichst sauberes Regenwasser. Ein Platz direkt im Fenster bei hoher Luftfeuchtigkeit, nicht direkt über der Heizung, ist besonders geeignet. Besonders gut wäre ein kleines offenes Terrarium oder Aquarium, bei dem man die Luftfeucht sehr gut auf ideale 70 Prozent regulieren kann. Hält man einzelne Pflanzen, kann man die Töpfe in große, wassergefüllte Untersetzer oder Schalen stellen, die man regelmäßig mit Wasser auffüllt. Fleischfressende Pflanzen sollten nicht gedüngt werden und man muss sie auch nicht  füttern. Sie versorgen sich selbst. Selbst im Winter fangen sie hin und wieder ein Insekt, was für ihren Nährstoffhaushalt absolut ausreicht. 
Zimmerpflanze des Monats
Die Kampagne „Zimmerpflanze des Monats“ ist eine Initiative des Blumenbüros und wird kofinanziert von der Europäischen Union. Eine Jury aus Vertretern des Zierpflanzenbaus stellt monatlich eine Zimmerpflanze vor, deren Bekanntheitsgrad erhöht werden soll oder weil sie sich durch eine interessante Geschichte für den Titel qualifiziert. Weitere Informationen und Bilder auf Anfrage sowie im Newsroom: blumenbuero.newsroom.eu. Mehr über die Pflanze des Monats auf www.pflanzenfreude.de und Facebook: www.facebook.com/diepflanzenfreude