Die Gerbera steht im April auf der Blumenagenda

Verspielte, fröhliche Farben und Formen, das ganze Jahr über erhältlich und ohne Duft: Die Gerbera passt zu jeder Persönlichkeit. Die Symbolik der Blumen lässt sich auf ihre fröhliche Ausstrahlung zurückführen. So glaubten zum Beispiel die Kelten, dass eine Gerbera die Last des täglichen Lebens erleichtern würde. Die Blume steht auch für das Glück der Kinder, also ein perfektes Blumengeschenk. Inspirationsbilder der Gerbera können unten auf dieser Seite kostenlos heruntergeladen und unter der Quellenangabe „Tollwasblumenmachen.de“ verwendet werden.

Herkunft
Ein wenig Geschichte: Die Gerbera stammt ursprünglich aus Südafrika, Asien, Südamerika und Tasmanien. Die Blume gehört zur Familie der Korbblütler und in freier Natur gibt es etwa dreißig Arten. Der niederländische Botaniker Gronovius beschrieb sie im Jahr 1737 erstmals und nannte sie zu Ehren des deutschen Arztes Traugott Gerber, der bei Expeditionen in Russland nach Heilkräutern und –pflanzen suchte, „Gerbera“.

Sortimentsauswahl
Die Blüte der Gerbera wirkt auf den ersten Blick recht einfach, aber der Schein trügt. Sehen Sie noch mal genau hin. Die äußeren zungenförmigen Blüten bestimmen die Form der gesamten Blüte und auch das Herz der Gerbera besteht aus lauter kleinen Einzelblüten. Wirklich ein echtes Naturwunder. Heute gibt es mehr als 600 Sorten, zu viele, um sie einfach nach Farbe oder in große und kleinblütige Arten einzuteilen. Da sind zum Beispiel die kleinen Gerbera, die als „Nanosorten“ angeboten werden sowie einfach oder stark gefüllte, solche mit sehr spitz zulaufenden, zweifarbigen oder gedrehten Blütenblättern. Oder denken Sie an neue Sorten wie Fireworx Firefly®, Pastini Cesena® und Power Ball®.

Darauf sollten Sie beim Kauf von Gerbera achten:

  • Die Länge des Stiels, der Durchmesser der Blüte und die Farbe der Blütenblätter.
  • Prüfen Sie auf das Vorhandensein von Krankheiten und Schädlingen. Flecken auf den Blütenblättern oder Stielen und Fäule im Herzen der Blüte weisen auf Botrytis hin.
  • Das Herz der Gerbera bestimmt die Frische der Blume. Ein „wolliges“ Herz, mit mehr als drei bis vier geöffneten Blütenkränzen und sichtbaren Staubfäden, ist ein Zeichen dafür, dass diese Blume schon mehrere Tage im Wasser steht.

Pflegetipps für Profis

  • Die Haltbarkeit der Gerbera in der Vase ist gut: Blumen von guter Qualität halten sich zwei bis drei Wochen. Sie benötigen dabei keinen Eisendraht als Stütze.
  • Verwenden Sie eine saubere Vase und frisches Wasser mit einem Frischhaltemittel.
  • Schneiden Sie ein kleines Stück der Stiele ab, damit sie das Wasser gut aufnehmen können. Gerbera wachsen wie Tulpen in der Vase weiter. Berücksichtigen Sie dies beim Gestalten gemischter Sträuße.
  • Große Temperaturschwankungen, eine feuchte Umgebung und direkte Sonneneinstrahlung verkürzen die Lebensdauer der Blumen in der Vase.
  • Stellen Sie Gerbera nicht in der Nähe von Früchten auf: das von den reifenden Früchten freigesetzte Äthylengas beeinträchtigt die Haltbarkeit.
  • Regelmäßiges Auffrischen des Wassers ist für die Gerbera besser, als auf einmal viel Wasser in die Vase zu gießen.

Präsentationstipps für Profis
Die Gerbera steht für Fröhlichkeit und Lebendigkeit und wird daher oft verwendet, um Farbe in Blumensträuße zu bringen. Der glatte Stiel macht es einfach, die Blume mit anderen Blumen in einem Strauß oder Arrangement zu kombinieren. Im April können Sie die Gerbera gut mit blühenden Frühlingszweigen kombinieren. Füllen Sie eine Vase mit Wasser und Schnittblumennahrung und schneiden Sie Zweige auf unterschiedliche Längen. Stellen Sie die Zweige zusammen mit den Gerbera in verschiedenen Höhen aufrecht in die Vase. So bekommen die Blumen viel Halt und Sie kreieren einen schönen vertikalen Strauß.

Pflegetipps für Konsumenten

  • Gerbera halten sich bei guter Pflege zwei bis drei Wochen.
  • Die Blumen in eine saubere Vase mit frischem Wasser und Haltbarkeitsmittel stellen.
  • Ein kleines Stück der Stiele abschneiden. Gerbera wachsen wie Tulpen in der Vase weiter.
  • Gerbera mögen keine großen Temperaturschwankungen, eine feuchte Umgebung und direkte Sonneneinstrahlung.
  • Gerbera nicht in die Nähe von Früchten aufstellen.
  • Das Wasser in der Vase regelmäßig auffrischen.

Inspiration und Information
Von jeder Blume auf der Blumenagenda wurden inspirierende Fotos gemacht, die sich an den aktuellen Trends für die Grüne Branche, den Horticultural Trends 2020, orientieren. Diese Trends übertragen die neuesten Konsumententrends speziell auf den grünen Sektor.

Download Poster Gerbera DIN A3

Die Gerbera steht im April auf der Blumenagenda
Download image