Die Hortensie steht im September auf der Blumenagenda

Riesige Blüten in Weiß, Rosa oder Blau, die zu herbstlichen Rot-, Braun- oder Grüntönen wechseln. Wir sprechen hier natürlich über die Hortensie. Diese Blume passt perfekt zum September, dem Monat, in dem der Sommer langsam dem Herbst weicht. Deshalb steht die Hortensie in diesem Monat auf der Blumenagenda. Inspirationsbilder der Blumen können unten auf dieser Seite kostenlos heruntergeladen und unter der Quellenangabe „Tollwasblumenmachen.de“ verwendet werden.

Herkunft
Hortensien, botanisch Hydrangea, gehört zur Familie der Hortensiengewächse (Hydrangeaceae). Der botanische Name Hydrangea bedeutet wörtlich „Wasserfass“: „hydro“ (Wasser) und „angeion“ (Fass oder Krug). Die Pflanze stammt ursprünglich aus China sowie anderen Regionen Ostasiens und aus weiten Teilen Nord- und Mittelamerikas. Die Hortensie symbolisiert Anmut, Dankbarkeit, Schönheit und Überfluss, da sie eine Vielzahl von Blüten in einem großzügigen kugelförmigen Blütenstand vereint. Den populären Name Hortensie erhielt sie 1771 vom französischen Botaniker Philibert Commerson.

Sortimentsauswahl
Die Blütenstände können einen Durchmesser von bis zu 25 Zentimetern erreichen und die Stiele können mehr als einen Meter lang sein. Die bekannteste Hortensienart ist Hydrangea macrophylla. Es gibt viele Kultursorten dieser Art mit rosafarbenen, weißen, grünen, roten, violetten oder blauen Blütenständen. Die Farbe Blau erreicht der Gärtner durch den richtigen pH-Wert im Boden und die Zugabe von Alaun zur Bewässerung bzw. Düngung. Es gibt einfarbige Blüten mit intensiver Färbung, aber auch zweifarbige. Die Form des Blütenstandes ist ein Ball, mit lauter kleinen, einfachen oder gefüllten Einzelblüten, die zusammen den kugelförmigen Blütenstand bilden. Schnitthortensien verändern ihre Farbe nach dem Schnitt nicht mehr, die färben sich nicht weiter durch. Sie können sich für junge, frische, nicht durchgefärbte Blüten entscheiden oder für Hortensien, die schon fast herbstlich gefärbt sind. Je weiter die Hortensie durchgefärbt ist, desto länger ist ihre Haltbarkeit. Im September sind viele durchgefärbte Hortensien erhältlich. Manchmal findet man H. macrophylla-Blätter auch als Schnittgrün, an dem sich keine Blüte befindet. Weitere angebotene Arten sind H. paniculata (Rispen-Hortensie) und die Schneeball-Hortensie H. arborescens mit der bekannten Sorte 'Annabelle'.

Darauf sollten Sie beim Kauf von Hortensien achten:

  • Stiellänge, Reife und Blütendurchmesser bestimmen die Qualität.
  • Unterscheiden Sie bei Ihrer Auswahl zwischen frischen und durchgefärbten Hortensien.
  • Es ist wichtig, dass die Blumen frei von Krankheiten und Schädlingen wie Botrytis sind.
  • Achten Sie darauf, dass die Stiele fest, gerade und nicht krumm gewachsen sind.
  • Lassen Sie sich nicht unangenehm überraschen: Die gleiche Sorte kann je nach Gärtner ganz anders aussehen. Licht, Düngung und das Alter der Pflanze können die Farbe und die Blütengröße stark beeinflussen. Darum sollten beim Verkauf der Blumen vom Gartenbaubetrieb ein aktuelles Foto beigefügt werden.

Pflegetipps für Profis

  • Die Blumen mit einem sauberen, scharfen Messer oder einer Gartenschere schräg anschneiden.
  • Die unteren Blätter entfernen, damit kein Blatt ins Wasser hineinragt.
  • Nach dem Schnitt die Blumen sofort ins Wasser stellen.
  • Hortensien entwickeln sich nicht gut in einem Gefäß aus Metall, ganz gleich ob Vase oder Eimer.
  • Füllen Sie die Vase mit frischem Wasser und fügen Sie Schnittblumennahrung für Blütenzweige hinzu.
  • Wenn die frischen Blumen plötzlich schlappen, aus dem Wasser nehmen, erneut etwa 5 cm schräg anschneiden und für einige Stunden an einen kühlen Ort stellen, bis sie sich vollständig erholt haben. Es ist auch möglich, mit der Zugabe von Quick Dip die Wasseraufnahme zu verbessern, damit die Blumen schnell wieder stolz aufrecht stehen können. Beim Classic-Blumen-Sortiment mit durchgefärbten Blüten, tritt dieses Problem seltener auf. Man kann die Blumen sogar trocknen und an den Trockenblumen noch viel länger Freude haben.

Präsentationstipps für Profis
Im September können Sie schöne Blumenarrangements gestalten, die man trocknen lassen kann. Kombinieren Sie zum Beispiel die Classic Hortensie mit Sedum und Herbstanemonen. Sie müssen das Arrangement nicht gießen, es trocknet gut und ist daher sehr lange haltbar. Einen blumigen Eindruck erreichen sie, wenn Sie Hortensien mit Rittersporn, Dahlie, Rose oder Nelke kombinieren. Dabei treffen viele eindrucksvolle Blüten zusammen, wobei die Hortensie die Hauptrolle spielt. Für einen Kranz von 30 cm Durchmesser benötigt man etwa sieben bis acht große Blüten. Nehmen Sie die Blütenstände auseinander und binden Sie kleine Tuffs, die Sie im Kranz rundherum feststecken. Kombinieren Sie mit anderen Herbstblumen wie Sedum, Physalis, Hagebutten und Blattmaterialien wie Eukalyptus und Galax.

Pflegetipps für Konsumenten

  • Die Blumen mit einem sauberen, scharfen Messer einige Zentimeter schräg anschneiden.
  • Blätter entfernen, die ins Wasser hineinhängen.
  • Die Vase mit sauberem Wasser füllen und Schnittblumennahrung hinzufügen.
  • Hortensien mögen keine Metallvase.
  • Die Vase nicht in den Durchzug, in volle Sonne, in die Nähe einer Heizquelle oder neben eine Obstschale stellen.

Poster
Blumenagenda September DIN A3

Inspiration und Information
Von jeder Blume auf der Blumenagenda wurden inspirierende Fotos gemacht, die sich an den aktuellen Trends für die Grüne Branche, den Horticulture Trends 2020, orientieren. Diese Trends übertragen die neuesten Konsumententrends speziell auf den grünen Sektor. Im September 2020 steht die Schnitthortensie auf der Blumenagenda. Diese Inspirationsbilder können Sie kostenlos downloaden und unter der Quellenangabe Tollwasblumenmachen.de verwenden.