Gartenpflanzen des Monats April: Farbbringer

Die Geschichte der Farbbringer 
Große Blüten, kleine Blüten. Kletter- und Hängepflanzen sowie bodenbedeckende Pflanzen. Direkt in den Garten gepflanzt, in Töpfen und Kästen und in Blumenampeln.  Mit den Farbbringern hält der Frühling Einzug in den Garten, auf die Terrasse und den Balkon. Begonie, Verbene (Eisenhut), Gazanie (Mittagsgold) und Bougainvillea sind alle reichblühende Pflanzen mit völlig unterschiedlichen Formen, sodass es im Garten viel zu sehen und zu erleben gibt. Niedrig wachsende, sommerblühende Begonien, Gazanien und Verbenen sind in verschiedenen Farben erhältlich. Begonien werden vor allem in Weiß, Rosa und Rot angeboten, Verbenen in Weiß, Violett, Rot und Pink und Gazanien in leuchtendem Orange, Bronze-Braun, Weiß und Gelb. Die Kübelpflanze Bougainvillea mit ihren farbigen Hochblättern gibt es in vielen Farbtönen, die hervorragend zu den anderen Farbbringern passen. Bougainvillea wächst oberhalb der anderen Farbbringer. So kann man in verschiedenen Höhen Farbe auf Balkon, Terrasse und in den Garten bringen, und es gibt immer eine Kombination, die dem eigenen Geschmack entspricht.

Herkunft 
Begonie und Bougainvillea stammen ursprünglich aus Südamerika, die Gazanie aus Südafrika und Verbenen findet man in ganz Eurasien und in den Vereinigten Staaten. 

Sortimentsauswahl

Kleurbrengers: tuinplanten van de maand aprilDie Begonie hat ein typisches, asymmetrisch geformtes Blatt. Für den Garten werden hauptsächlich Begonien der Semperflorens Gruppe (Eisbegonien) und der Begonia Tuberhybrida Gruppe (Knollenbegonie) angeboten. Von beiden Arten werden ständig neue Erscheinungsformen entwickelt. B. boliviensis ist eine schöne Art für den Garten und kann - genau wie die Wasserfall-Serie - als Hängepflanze verwendet werden. B. betula zeichnet sich durch eine reiche Blüte mit kleinen Begonienblüten aus, die Strauchbegonie ist eine große Pflanze, und B. fuchsifoliosa ist eine Begonie mit Blättern, die denen der Fuchsie ähneln. 
Die Verbene (Eisenkraut) hat charakteristische, zusammengesetzte Blütenstände und gelappte oder fein eingeschnittene Blätter. Verbenen werden sowohl samenvermehrt (oft in einer Farbmischung) als auch aus Stecklingskultur (häufig farbsortiert) angeboten. Beide Anzuchtformen sind hauptsächlich in den Farben Rot, Rosa, Weiß und Lila erhältlich. Darüber hinaus gibt es Arten wie V. bonariensis und V. rigida, die größer werden und oft violett oder lila gefärbt sind. 
Die Gazanie (Mittagsgold) zeichnet sich durch Blüten aus, die sich tagsüber öffnen, wenn das Wetter schön und sonnig ist, und am Abend wieder schließen. Das längliche, spatelförmige Blatt ist ziemlich steif: ein Zeichen dafür, dass die Pflanze auch Trockenheit aushalten kann. Die zusammengesetzten Blüten sind hauptsächlich orange, gelb, braun oder rosa. Es gibt sowohl grün- als auch graublättrige Arten. 
Bougainvilleen werden als Kultursorten zweier verschiedener Arten angeboten: Bougainvillea spectabilis (Strauchform mit meist lilafarbenen Sorten) und Bougainvillea glabra (Kletterpflanze in vielen verschiedenen Farben). Die Pflanze blüht mit farbigen Hochblättern, die die rein weißen Blüten umgeben. 

Worauf sollten Sie beim Kauf von Farbbringern achten?
•    Unabhängig davon, ob Farbbringer in kleinen Topfgrößen (meist samenvermehrt), in großen Töpfen oder in Schalen (meist aus Stecklingskultur) angeboten werden, müssen sie einen ausreichenden Reifegrad haben, um eine ansprechende Pflanzenform, genug Blätter und Knospen aufzuweisen.
•    Der Wurzelballen muss feucht sein. Gelegentlich kann es notwendig sein, einige gelbe Blätter oder alte Blüten abzupflücken, wenn die Pflanzen zu lange im Geschäft stehen. 
•    Achten Sie auch darauf, dass am Point of Sale genügend Licht vorhanden ist, sonst setzt bei den Pflanzen ein zu starkes Streckungswachstum ein. 
•    Achten Sie beim Kauf von Bougainvillea auf das Verhältnis von Topfgröße zu Pflanzenhöhe, die Form der Pflanze und das Reifestadium. Die Pflanzen müssen hell stehen und vom Gärtner so gut abgehärtet sein, dass ein Abfallen der Blüten verhindert wird. 

Pflegetipps für Verbraucher 
•    Alle Farbbringer mögen es sonnig, können aber auch Halbschatten vertragen.
•    Die Blüte kostet die Pflanze viel Energie, daher sollte der Wurzelballen nicht austrocknen. Farbbringer in Kübeln und Kästen haben besonders viel zusätzliches Wasser nötig. 
•    Eine zweiwöchentliche Düngung fördert die Blüte. 
•    Verwelkte Blüten sollten entfernt werden, dann werden die Farbbringer wieder neue Knospen ansetzen. 
•    Die niedrig wachsenden Farbbringer sind einjährige Pflanzen. Bougainvillea kann, sofern sie hell, trocken und kühl überwintert wird, im nächsten Jahr erneut durchstarten. 

Verkaufs- und Präsentationstipps
Um die Farbbringer im Geschäft besonders attraktiv zu präsentieren, ist es eine gute Idee, sie in zwei unterschiedlichen Stilen zu zeigen: romantische Pastellfarben für Liebhaber eines zarten, klassischen Frühlings und leuchtend und fröhlich für Konsumenten, die den Sommer kaum erwarten können. Stellen Sie eine Präsentation zusammen, in der unterschiedliche Höhen gut zur Geltung kommen, verwenden Sie beispielweise ein Bistro-Set mit Tisch und Stühlen, um das Outdoor-Feeling zu verstärken. Mit den Bildern der Farbbringer, die Sie unten herunterladen können, kreieren Sie eine besonders starke Atmosphäre für diese Gartenpflanzen des Monats. 

Bilder der „Farbbringer“ 
Die folgenden Bilder können Sie kostenlos downloaden und mit der Quellenangabe Pflanzenfreude.de verwenden. 

POS-Material „Farbbringer“ 
Sie können Vorlagen für Poster und Banner über den untenstehenden Link downloaden.

Poster Gartenpflanzen des Monats April: Farbbringer
 

Gartenpflanzen des Monats April: Farbbringer
Download image