Marktforschungsergebnis: Begeisterte Reaktionen auf die Kampagne zum Valentinstag

Großer Beifall besonders im Vereinigten Königreich

Rund um den Valentinstag waren die Konsumenten-Website Tollwasblumenmachen.de und ihre Schwesterseiten in Frankreich, den Niederlanden und Großbritannien voll mit Content zum Thema „Wir brauchen mehr Liebe“. Mit acht unterschiedlichen Straußrezepten für acht Arten der Liebe wurden die Konsumenten inspiriert, ihre Gefühle auszudrücken. Die Marktforschungsagentur Motivaction hat im Auftrag von Blumenbüro Holland analysiert, wie die Kampagne bei den Konsumenten aufgenommen wurde.https://www.bloemenbureauholland.nl/campagne/valentijnliefde-in-alle-mogelijke-vormen-op-mooiwatbloemendoennl

Hohe Punktzahl
Die Konsumentenbefragung fand unmittelbar nach Ablauf des Kampagnenzeitraums statt. Motivaction ermittelte die Bewertung des Videos und der Social-Media-Posts im Rahmen der Valentinstagskampagne in den vier Kernländern: Deutschland, Frankreich, Niederlande und Großbritannien. Die Zielgruppe der "Aesthetic Explorer" in diesen Ländern bewertete die Kampagne mit einer 8,0 (Skala 1-10). Vor allem die britischen und französischen Befragten waren begeistert und vergaben eine 8,2.

Attraktiv und relevant
81 % der Zielgruppe in den vier Kernländern fanden die Kampagne attraktiv. Die niederländischen Teilnehmer der Befragung in der Zielgruppe lagen mit 62 % Zustimmung zur Aussage „Ich finde die Kampagne persönlich relevant“ leicht unter dem Durchschnitt von 76 %. Die Befragten aus Großbritannien hingegen zeigten sich von der Attraktivität und Relevanz der Kampagne am meisten begeistert (92 %). Bei der Frage, ob die Kampagne glaubwürdig erscheint, lag der Durchschnitt bei 85 %. Auffallend ist, dass die britischen Befragten mit 92 % die Glaubwürdigkeit deutlich höher bewerteten als der Durchschnitt. In Deutschland lag der Wert bei 84 %.

Kaufanreiz
Von den französischen Befragten der Zielgruppe Aesthetic Explorer gaben 75 % an, dass sie, nachdem sie die Botschaft der Kampagne gesehen haben, Blumen kaufen wollten, dies galt auch für 73 % der britischen Befragten. Die deutschen und niederländischen Verbraucher lagen mit 57 % bzw. 55 % darunter.

Content und Social Media Kampagne
In den Niederlanden und in Frankreich wurde die Content-Kampagne „Wir brauchen mehr Liebe“ über die eigenen Social-Media-Kanäle verstärkt. Deutschland und Großbritannien nutzten ebenfalls einen Mix aus Native Ads und Video-Ads in den sozialen Medien. Darüber hinaus wurden Instagram-Stories eingesetzt, um die Follower zu inspirieren und zu einem Besuch der Webseiten zu animieren.

                

April 2021