Orchideen stehen im November auf der Blumenagenda

Sie sind geheimnisvoll, elegant, verführerisch und (deshalb) sehr beliebt. Die Orchideen Cymbidium, Phalaenopsis und Vanda stehen darum im November auf der Blumenagenda. Die inspirierenden Bilder unten auf dieser Seite zeigen ihre Qualitäten im Detail. Sie können die Fotos kostenlos herunterladen und unter der Quellenangabe „Tollwasblumenmachen.de“ verwenden.

Herkunft
Cymbidium, Phalaenopsis (Schmetterlingsorchidee) und Vanda gehören zur exotischen Pflanzenfamilie der Orchidaceae, die gut 8.000 Arten umfasst. Die Ursprünge von Cymbidien liegen an den Südhängen des Himalaya in einer Höhe von 1.500 bis 3.000 Metern. Phalaenopsis und Vanda wachsen vor allem als Epiphyten in den tropischen Regenwäldern Südostasiens, der Philippinen, Neuguineas und Nordaustraliens. Die Orchideen-Kultur hier in Europa ist ein echtes Spezialgebiet für Experten. Orchideen-Produzenten müssen mit der Temperatur, der Düngung und dem Licht in den Gewächshäusern spielen, um die Pflanzen zum richtigen Zeitpunkt zum Blühen zu bringen.

Sortimentsauswahl
Alle drei Orchideenarten werden in vielen verschiedenen Farben und mit unterschiedlichen Blütenzeichnungen angeboten. Es gibt also reichlich Auswahl. In Bezug auf Farben und in welcher Form die Blumen angeboten und eingesetzt werden, hat sich viel getan. Es gibt Hunderte Cymbidium-Kultursorten, vor allem in den Farben Weiß, Gelb, Grün, Rosa, Braun oder rötlich. Die Blütenzeichnung und die Farbe der Blütenlippen können variieren und verleihen der Blüte ihr besonderes Aussehen. Bei Schnitt-Phalaenopsis sind die Farben Weiß, Rosa und Lila die wichtigsten, aber es werden auch immer häufiger andere Farbtöne angeboten. Streifen, Kuhflecken oder die Farbe der Lippe machen aus jeder Sorte etwas Besonderes. Das Vanda-Sortiment hat eine viel größere Farbvariation als das bekannte Lila. Es reicht von Weiß bis zum tiefen Violett und von Blau bis Orange. Das Muster der Blütenblätter macht diese Orchidee noch attraktiver. Sie wird auch wegen ihrer langen Haltbarkeit in der Vase geliebt.

Darauf sollten Sie beim Kauf von Orchideen achten:

  • Die Länge und Festigkeit des Blütenstiels, die Anzahl der Blüten pro Stiel (Stielbesatz), die Größe der Blüten und deren Reifegrad (Stadium 1 bis 5) bestimmen die Qualität.
  • Achten Sie auch darauf, dass sich in den Orchideenröhrchen ausreichend Wasser befindet, sonst können die Blüten schnell schlappen.
  • Die Orchideen müssen frei von Krankheiten und Schädlingen sein.
  • Bei Cymbidium ist es wichtig, dass die Blütennarbe schön weiß und die Lippe hell ist. Wenn die Narbe braun oder schwarz ist und die Lippe dunkel gefärbt, ist die Blüte älter oder alt. Vorsicht bei Mäusen im Transport- oder Lagerraum! Sie sind verrückt nach den Blütennarben.
  • Verhindern Sie, dass die Blumen durch Kondenswasser oder nasse Tische feucht werden.
  • Stellen Sie die Blumen nicht in die Nähe von reifendem Obst.

Pflegetipps für Profis

  • Transportieren Sie die Blumen bei einer Temperatur von über 12 Grad Celsius. Für Cymbidium beträgt die Mindesttemperatur 8 Grad Celsius.
  • Stellen Sie die Zweige bei Anlieferung im Geschäft in frisches Wasser.
  • Schneiden Sie ein Stück des Stieles ab.
  • Die Orchideenröhrchen um die Stiele können Sie aufbewahren oder in Blumenarrangements verwenden.
  • Achten Sie darauf, die Blüten nicht zu beschädigen.
  • Vermeiden Sie Kondenswasserbildung oder das Wasser auf den Blüten steht, sonst könnte sich Botrytis ausbreiten.

Präsentationstipps für Profis
Man kann Orchideen sehr gut in verschiedenen Arrangements verarbeiten. Es erfordert manchmal einiges an technischem Können, um die Blumen in Blumenarbeiten gut zu platzieren. In Orchideenröhrchen, mit offenem Wasser oder mit Bindetechniken ist viel möglich. Besonders im November ist eine Kombination mit anderen Herbstblumen wie Skimma oder Blattmaterialien einfach umzusetzen und sehr stimmungsvoll. Das Anfertigen von Tischdekorationen in Form von Kränzen sorgt schnell für ein festliches Erscheinungsbild. Die häufigste Anwendung ist die Kombination eines Zweiges mit anderen Schnittblumen, um einem Pflückstrauß eine besondere Ausstrahlung zu verleihen. 

Pflegetipps für Konsumenten

  • Die Stiele mit einem Messer schräg schneiden.
  • Die Blumen in eine saubere Vase mit lauwarmem Leitungswasser stellen.
  • Etwas Schnittblumennahrung hinzugeben.
  • Das Wasser alle fünf Tage wechseln und dabei sofort ein weiteres Stück der Stiele abschneiden.
  • Cymbidium wird in einem Röhrchen geliefert. Es muss regelmäßig kontrolliert werden, ob sich darin noch genügend Wasser befindet.
  • Die Blumen nicht in die Nähe von reifendem Obst oder die Heizung stellen.

Poster
Orchidee_Poster_DINA3

Inspiration und Information
Von jeder Schnittblume auf der Blumenagenda wurden inspirierende Fotos gemacht, die sich an den aktuellen Trends für die Grüne Branche, den Horticulture Trends 2020, orientieren. Diese Trends übertragen die neuesten Konsumententrends speziell auf den grünen Sektor.
Im November 2020 stehen Orchideen auf der Blumenagenda. Diese Inspirationsbilder können Sie kostenlos downloaden und unter der Quellenangabe Tollwasblumenmachen.de verwenden.