360 Grad Inszenierung von Blumen und Pflanzen: Virtual Reality macht Gestaltungs-Trends visuell erlebbar

Eine trendbewusste Inszenierung von Blumen und Pflanzen ist essentiell in der zielgruppengerechten Ansprache anspruchsvoller Käuferschichten. Grundlage dafür bilden die vier Gestaltungstrends „Equalise“, „Harmonise“, „Energise“ und „Rebel“, die 2017 als Leitfaden in der Kommunikation zu Blumen und Pflanzen dienen. Experienceflowersandplants.com zeigt die Trends erstmals im 360-Grad-Rundgang.

Das niederländische Trendforschungsbüro Nijman + van Haaster hat vier maßgebliche Gestaltungstrends für das Jahr 2017 entwickelt. „Equalise“, „Harmonise“, „Energise“ und „Rebel“ unterscheiden sich durch die kreative Verwendung verschiedener Farben, Formen und Materialien in der Innenraumgestaltung. Als Ausgangspunkt nehmen die Trendforscher den aktuellen Zeitgeist mit seinen gesellschaftlichen, politischen und technologischen Entwicklungen. Die Gestaltungstrends begegnen diesen mit frischen Ideen und der positiven Ausschöpfung neuer Möglichkeiten. Verschiedene Herangehensweisen an aktuelle Entwicklungen werden in vier Grundmuster übersetzt, die für wegweisendes Interieur-Design stehen. Die daraus resultierenden Gestaltungstrends stellen die Basis für zeitgemäße Kommunikations-Kampagnen rund um die Themen Schnittblumen und Zimmerpflanzen dar. Auf diese Weise können das gesamte Jahr über Impulse in der Vermarktung von Zierpflanzen gesetzt werden, die anspruchsvolle Zielgruppen  erreichen.

Im November 2016 stellte das Blumenbüro Holland die Gestaltungstrends für 2017 im Rahmen eines Presse-Events in Hamburg vor. Die Interior-Stylistin Milia Seyppel richtete dazu vier Räumen nach den Grundprinzipien der Trends ein, inklusive der zugehörigen Zimmerpflanzen und Schnittblumen. Teilnehmende Redakteure, Influencer und Stylisten konnten diese so hautnah erleben. 

Aufgrund der segmentierten Medienlandschaft in Deutschland können nicht alle relevanten Publikumsmedien an solchen aufwändigen Präsentationen teilnehmen. Um diese Redaktionen ebenfalls zu erreichen, hat das Blumenbüro Holland erstmals die Technik der Virtual Reality eingesetzt. Dafür wurden die Trend-Räume mit verschiedenen 360-Grad-Kameras fotografiert und anschließend als Rundgang programmiert. Die Präsentation auf experienceflowersandplants.com zeigt die Visualisierung im virtuellen Rundgang und kann sowohl im Desktop-Browser als auch mithilfe einer Virtual Reality-Brille und Smartphone durchlaufen werden. Ein eingespielter Sprechertext übermittelt weitere Informationen und erklärt die Trends im Zusammenspiel mit eingeblendeten Inhalten. Ausgewählte Redakteure erhielten eine Virtual-Reality-Brille, um die Trends vom Schreibtisch aus virtuell zu erleben. Influencern und interessierten Konsumenten steht der 360-Grad-Rundgang ebenfalls offen.

Die Kampagne zeigt, dass neue Techniken wie Virtual Reality interessante Möglichkeiten bieten, Zimmerpflanzen und Schnittblumen anschaulich und auf kreative Weise bei Redakteuren zu platzieren. Der innovative Ansatz bot den zusätzlichen Anreiz des Ausprobierens neuer Technologien. Großes Interesse zeigten dabei vor allem die Online-Redakteure von Publikumsmedien, die den 360-Grad-Rundgang als Information für ihre Leser in Betracht zogen. Das Feedback der Lifestyle-Redakteure ergab, dass sie die Virtual Reality-Technologie noch als relativ komplex wahrnehmen. Die interaktive Visualisierung der Trends wurde jedoch insgesamt sehr gut aufgenommen und ermöglichte einen zusätzlichen Kommunikationsmoment mit den Medien. Es wird erwartet, dass das Thema Virtual Reality perspektivisch innerhalb der Bevölkerung mehr  Zuspruch findet, wenn die Technik nicht zu kompliziert ist. Ein Aussand mit Cardboard-Brillen, die  mit jedem gängigen Smartphone funktionieren, erleichtert den Zugang zur Technologie für Redakteure.

Den 360-Grad-Rundgang kann man auch ohne VR-Set erleben: experienceflowersandplants.com